Klassik Vibrator Test – Traditionell zum Höhepunkt!

Klassik Vibrator Test – Traditionell zum Höhepunkt! 2016-05-02T19:12:48+00:00

← Zurück zur Vibrator Übersicht

Willkommen bei unserem Klassik Vibrator Test!

Von allen Vibratoren-Arten, ist der Klassik Vibrator der bekannteste. Er zeichnet sich durch seine penisähnliche Form aus. Er besitzt in der Regel keine speziell für den G-Punkt oder die Klitoris ausgerichteten Extras. Dennoch können beide Punkte gut mit ihm Stimuliert werden. Er ist sowohl äußerlich oder aber innerlich zu anwendbar.

Äußerlich wird der Vibrator dabei an die Klitoris gehalten, während er bei der innerlichen Anwendung in die Vagina einführt wird. Wenn der Vibrator aus weichem Material wie z.B. Silikon besteht ist er auch bestens zur analen Stimulation geeignet, da keine für die anale Stimulation störenden Elemente vorhanden sind.

Je nach Vorliebe ist der Vibrator in verschiedenen Längen, Dicken, Vibrationsstärken und abhängig vom Preis auch mit diversen Vibrationsprogrammen erhältlich. I unserem Klassik Vibrator Test zeigen wir die 5 besten klassik Vibratoren in der Siegertabelle auf und beschreiben die richtigen Umgang mit dieser Art von Vibrator.

Die Top 5 der Klassik Vibratoren

Lelo Billy

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

5 Vibrationen

Material: Silikon/ ABS

Lautstärke: Leise

Wasserspritzgeschützt

Anal

GÜNSTIG

Deluxe Silikon S3

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

6 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

Design, G-Punkt

GÜNSTIG

Lelo Elise 2

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

8 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

Klassik

GÜNSTIG

Lelo Isla

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

6 Vibrationen

Material: Silikon/ ABS

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

Design

GÜNSTIG

Lelo Liv 2

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

8 Vibrationen

Material: Silikon/ ABS

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

Klassik

GÜNSTIG

Inhaltsverzeichnisklassik-vibrator-1

Unsere Testkriterien im Klassik Vibrator Test

Auch der klassische Vibrator wurde im großen Vibrator Test auf bestimmte Kriterien geprüft. Für jedes Kriterium konnten maximal 3 Punkte, mindestens aber 1 Punkt erreicht werden. Je mehr Punkte der Vibrator in einem Kriterium erreicht hat, desto besser. Die Punkte wurden darauf zusammengezählt und mittels unseres Notensystems ausgewertet.

Zudem wurden spezielle Punkte für die Relevanz der jeweiligen Vibratorart zweifach gewertet. Im Falle des Klassik Vibrators, wurden folgende drei Kriterien doppelt gewertet:

  • Stimulationskraft
  • Oberfläche
  • Leichte Einführung

Die Stimulationskraft gilt nach wie vor bei jedem Vibrator als äußerst relevant. Doch bei einem klassischen Vibrator ist die Oberfläche sowie eine leiche Einführung genauso wichtig. Schließlich sollen auch Anfänger oder Sextoy-Einsteiger mit diesen Vibratoren leicht zurecht kommen. Von diesen drei Kriterien werden die Punkte doppelt gewertet. Hier unsere gesamten Kritikpunkte:

Kriterien

  1. Stimulationskraft
  2. Oberfläche
  3. Leichte Einführung
  4. Energielieferant
  5. Material
  6. Lautstärke
  7. Modis & Intensitäten
  8. Wasserdichte

3 Punkte

  • Sehr Stark
  • Glatt
  • Sehr Leicht
  • Akku
  • Silikon
  • Leise
  • Beides Vorhanden
  • Wasserdicht
2 Punkte

  • Stark
  • Rau, leichte Wölbungen
  • Normal
  • Kabel
  • ABS/Plastik
  • Normal
  • Eins Vorhanden
  • Wasserspritzgeschützt
1 Punkt

  • Schwach
  • Rillig, Noppig, uneben
  • Schwierig
  • Batterie
  • Andere Materialien
  • Laut
  • Nur eine Vibration
  • Nicht Wasserdicht

Im Klassik Vibrator Test haben wir die Vibratoren auf 8 bestimmte Kriterien getestet. Hier erklären wir die jeweiligen Punkte etwas genauer.

1. Stimulationskraft: Der große Schwerpunkt auch bei Design Vibratoren. Wer hier die volle Punktzahl erreicht, verfügt über einen sehr starken Motor und kann schnell zum Orgasmus führen.

2. Oberfläche: Ein Klassik Vibrator ist schlicht und einfach. Normalerweise. Aber bei der Vielzahl an Formen und Designs, ist es heute doch etwas umfangreicher geworden. Vibratoren mit sanfter glatter Oberfläche bekamem 3 Punkte. Bei rauer oder leicht gewölbter Oberfläche gab es 2 Punkte. Ist der Vibrator sehr rillig oder noppig oder hat eine sehr unebene Oberfläche, gab es im Klassik Vibrator Test nur einen Punkt.

3. Leichte Einführung: Ein Klassik Vibrator sollte auch für jeden Anfänger oder Neueinsteiger, keine große Herausforderung darstellen. Die Einführung sollte sehr leicht erfolgen. Dann gibt es volle Punktzahl. Ist der Vibrator für den Einen oder Anderen schon etwas schwieriger Anzuwenden und braucht eventuell Unterstützung durch Gleitcreme, gab es zwei Punkte. Bei sehr komplizierter Verwendung, weil z.B. die Oberfläche sehr uneben ist oder der Vibrator einen sehr großen Durchmesser hat, dann sollten sich nur Fortgeschrittene heranwagen. Ist der Vibrator also nur bedingt anfängerfreundlich, gibt es nur einen Punkt.

4. Energielieferant: Volle Punktzahl gibt es für den Akkubetrieb. Dieser ist wiederaufladbar, umweltfreundlich und lange haltbar – 3 Punkte. 2 Punkte vergeben wir für Vibratoren mit Kabel, weil sie von einer Steckdose abhängig sind aber dennoch über sehr starke Vibrationen verfügen. Batterien hingegen sind auf dauer teuer, umweltbelastend und meist nicht so stark in ihren Vibrationen. Daher gab es für den Batteriebetrieb nur einen Punkt.

5. Material: Silikon ist hautfreundlich, gesundheitlich unbedenklich und angenehm weich auf der Haut – 3 Punkte. ABS ist nicht gesundheitsschädlich, kann aber für die ein oder andere Dame zu glatt, kalt oder unangenehm sein – 2 Punkte. Einen Punkt gab es für andere Materialien wie Thermoplastische Elastomere oder PVC. Diese sind nicht immer ganz unbedenklich.

6. Lautstärke: Viele Frauen erwarten äußerste Diskretion von ihrem Liebestoy. 3 Punkte vergeben wir, wenn der Klassik Vibrator kaum zu hören ist. 2 Punkte gab es für Modelle, die zwar nicht flüsterleise sind aber sich in einer noch akzeptablen Lautstärke befinden. Sehr laute Geräte bekamen nur einen Punkt.

7. Modis/ Intensitäten: Verschiedene Vibrationsrythmen und Vibrationsintensitäten? Dafür gab es 3 Punkte. Wer wenigstens über einen der zwei Features aber davon über mehreren Stufen verfügt, konnte sich zwei Punkte sichern. Bei nur einer Vibration, ohne Auswahl vergaben wir lediglich einen Punkt.

8. Wasserdichte: Wichtiger Punkt für Reinigung und Verwendungsmöglichkeiten. Ist der Klassik Vibrator mit fließendem Wasser zu reinigen und in der Badewanne nutzbar? Dann gibt’s volle Punktzahl. Bei Einschränkungen, weil der Vibrator nur wasserspritzgeschützt ist, gab es 2 Punkte. Muss man den Klassik Vibrator komplett vor Wasser schützen und zu Alternativen wie Toycleaner greifen, gab es nur einen Punkt.

9. Kundenbewertung: Im Internet hausieren eine Menge Shops, bei denen die Kunden ihre Rezension zu diversen Vibratoren abgeben konnten. Wir haben die Bewertung mehrerer Shops addiert und durch ihre Anzahl geteilt, um eine Durchschnittsnote zu errechnen. Das Ergebnis wurde mit unserem Testergebnis Addiert und durch zwei geteilt, um eine Endnote zu erstellen.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse

Hier siehst du die Auswertung der getesteten Vibratoren im Klassik Vibrator Test:

Legende: Die mit Sternchen versehen Zahlen wurden doppelt bewerdet. Daher wird das Ergebnis durch 11 geteilt. Die Anzahl an Punkten ergibt folgende Noten:

11 Kriterium Notensystem

  • Note 1: 33= 1,0/ 32= 1,2/ 31=1,4/ 30= 1,5/ 29= 1,7/ 28= 1,9
  • Note 2: 27= 2,1/ 26= 2,3/ 25= 2,4/ 24= 2,6/ 23= 2,8
  • Note 3: 22= 3,0/ 21= 3,2/ 20= 3,3/ 19= 3,5/ 18= 3,7/ 17= 3,9
  • Note 4: 12= 16= 4,1/ 15= 4,3/ 14= 4,4/ 13= 4,6/ 12= 4,8
  • Note 5: 11=5,0

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Klassik Vibrator Test: In unserem Test wurden noch 8 weitere Vibratoren sowie fünf Dildos getestet, dessen Ergebnisse wir hier ebenfalls zeigen möchten. Hier findest du ihre Testberichte und die Testauswertung.

Platz 6-9 – Klassik Vibrator Test

Deep Within

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

7 Vibrationen

Material: Silikon/ ABS

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

Klassik

GÜNSTIG

Big Boss G5

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

12 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

G-Punkt

GÜNSTIG

Deluxe Silikon Vibrator Twist

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

10 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Normal

Wasserdicht

Rillen

GÜNSTIG

Sanuk Vibrator

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

15 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Leise

Nicht Wasserdicht

Rillen

GÜNSTIG

Ergebnis

Legende: Die mit Sternchen versehen Zahlen wurden doppelt bewerdet. Daher wird das Ergebnis durch 11 geteilt. Die Anzahl an Punkten ergibt folgende Noten:

11 Kriterium Notensystem

  • Note 1: 33= 1,0/ 32= 1,2/ 31=1,4/ 30= 1,5/ 29= 1,7/ 28= 1,9
  • Note 2: 27= 2,1/ 26= 2,3/ 25= 2,4/ 24= 2,6/ 23= 2,8
  • Note 3: 22= 3,0/ 21= 3,2/ 20= 3,3/ 19= 3,5/ 18= 3,7/ 17= 3,9
  • Note 4: 12= 16= 4,1/ 15= 4,3/ 14= 4,4/ 13= 4,6/ 12= 4,8
  • Note 5: 11=5,0

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Platz 10-13 – Klassik Vibrator Test

Lelo Gigi 2

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

8 Vibrationen

Material: Silikon/ ABS

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

G-Punkt

GÜNSTIG

Patchy Paul

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

12 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Leise

Wasserdicht

Rillen, G-Punkt

GÜNSTIG

Insatiable Desire

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

10 Vibrationen

Material: Silikon/ ABS

Lautstärke: Leise

Wasserspritzgeschützt

G-Punkt

GÜNSTIG

Deluxe Passion Vibrator

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

2 Vibrationen

Material: Silikon

Lautstärke: Normal

Wasserdicht

Anal

GÜNSTIG

Ergebnis

Legende: Die mit Sternchen versehen Zahlen wurden doppelt bewerdet. Daher wird das Ergebnis durch 11 geteilt. Die Anzahl an Punkten ergibt folgende Noten:

11 Kriterium Notensystem

  • Note 1: 33= 1,0/ 32= 1,2/ 31=1,4/ 30= 1,5/ 29= 1,7/ 28= 1,9
  • Note 2: 27= 2,1/ 26= 2,3/ 25= 2,4/ 24= 2,6/ 23= 2,8
  • Note 3: 22= 3,0/ 21= 3,2/ 20= 3,3/ 19= 3,5/ 18= 3,7/ 17= 3,9
  • Note 4: 12= 16= 4,1/ 15= 4,3/ 14= 4,4/ 13= 4,6/ 12= 4,8
  • Note 5: 11=5,0

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Dildos im Klassik Vibrator Test

Fun Factory Amor

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

Material: Silikon

Strapon

GÜNSTIG

Fun Factory Magnum

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

Material: Silikon

Strapon

GÜNSTIG

Tiger Stub

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

Material: Silikon

Strapon

GÜNSTIG

Boss Stub

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

Material: Silikon/ ABS

Strapon

GÜNSTIG

Deluxe Real Dong

Zum Testbericht

Bewertung

Note:

Material: Gummi

Strapon

GÜNSTIG

Kriterien

  1. Stimulationskraft
  2. Oberfläche
  3. Leichte Einführung
  4. Material
  5. Reinigung
  6. Material an Haut
  7. Geruchsneutral

3 Punkte

  • Sehr Stark
  • Glatt
  • Sehr Leicht
  • Silikon
  • Leicht
  • angenehm
  • Riecht nicht
2 Punkte

  • Stark
  • Rau, leichte Wölbungen
  • Normal
  • ABS/Plastik
  • Normal
  • Rau
  • Riecht leicht
1 Punkt

  • Schwach
  • Rillig, Noppig, uneben
  • Schwierig
  • Andere Materialien
  • Aufwendig
  • Etwas unangenehm
  • Riecht stark

Im Klassik Vibrator Test haben wir die Vibratoren auf 8 bestimmte Kriterien getestet. Hier erklären wir die jeweiligen Punkte etwas genauer.

1. Stimulationskraft: Dildos verfügen über keine Vibration. Dennoch kann ihr Umfang und die Oberfläche viel zur Stimulationsfähigkeit beitragen. 3 Punkte für starke Stimulation, 2 Punkte für normale Stimulation, 1 Punkt für kaum bis gar nicht spürbare Stimulation.

2. Oberfläche: Auch hier wird bewertet wie die Beschaffenheit der Oberfläche ist. Glatt und weich ergibt 3 Punkte, grob oder rau mit feinen Äderchen ergibt 2 Punkte. Bei sehr unangenehmer Oberfläche mit Verletzungsgefahr gibt es einen Punkt.

3. Leichte Einführung: Wie ist der Durchmesser vom Dildo? ist er glatt und einfach einzuführen – 3 Punkte. Bedarf man etwas Gleitgel oder ist der Umfang vom Dildo grenzwertig, gibt es zwei Punkte. Bei großem Umfang und großen Schwierigkeiten bei der Einführung, gab es nur einen Punkt.

4. Material: Silikon ist hautfreundlich, gesundheitlich unbedenklich und angenehm weich auf der Haut – 3 Punkte. ABS ist nicht gesundheitsschädlich, kann aber für die ein oder andere Dame zu glatt, kalt oder unangenehm sein – 2 Punkte. Einen Punkt gab es für andere Materialien wie Thermoplastische Elastomere oder PVC. Diese sind nicht immer ganz unbedenklich.

5. Reinigung: Bei sehr leichter Reinigung gibt es volle Punktzahl. Sollte es schwieriger sein aufgrund bestimmter Kanten und Ritzen, vergaben wir 2 Punkte. Ist die Reinigung sehr schwierig und aufwendig, gab es nur einen Punkt.

6. Material an Haut: Für ein angenehm weiches Gefühl und sanften Streicheleinheiten vom Dildo haben wir 3 Punkte gegeben. Manche Dildos sind mit Äderchen ausgestattet um besonders authentisch zu sein. Diese sind bei manchen Modellen allerdings etwas zu hart entwickelt und können als störend empfunden werden – 2 Punkte. Bei Gefahr, sich an der Struktur des Dildos zu verletzen, gab es nur einen Punkt.

7. Geruch: Gerade bei Dildos kommt es nicht selten vor, dass sie stark nach chemie oder Gummi riechen können. SIe sind meist etwas flexibler und weicher als Vibratoren. Daher werden oft auch andere Materialien verwendet. Richt der Dildo als stark nach Chemie und Gummi, gab es vom Klassik Vibrator Test nur einen Punkt. Bei anfänglichem Geruch, der jedoch nach der Reinigung verblasst oder gänzlich verschwindet, gibt es 2 Punkte. Dildos die völlig geruchsneutral sind, haben die volle Punktzahl bekommen.

8. Kundenbewertung: Im Internet hausieren eine Menge Shops, bei denen die Kunden ihre Rezension zu diversen Vibratoren abgeben konnten. Wir haben die Bewertung mehrerer Shops addiert und durch ihre Anzahl geteilt, um eine Durchschnittsnote zu errechnen. Das Ergebnis wurde mit unserem Testergebnis Addiert und durch zwei geteilt, um eine Endnote zu erstellen.

Klassik-Vibrator-T4

Legende: Die mit Sternchen versehen Zahlen wurden doppelt bewerdet. Daher wird das Ergebnis durch 10 geteilt. Die Anzahl an Punkten ergibt folgende Noten:

11 Kriterium Notensystem

  • Note 1: 30= 12/ 9= 1,2/ 28= 1,4/ 27= 1,6/ 26= 1,8
  • Note 2: 20= 2,9/ 21= 2,7/ 22= 2,5/ 23= 2,4/ 24= 2,2/ 25= 2,0
  • Note 3: 15= 3,9/ 16= 3,7/ 17= 3,5/ 18= 3,3/ 19= 3,2
  • Note 4: 11= 4,8/ 12= 4,6/ 13= 4,4/ 14= 4,1
  • Note 5: 10=5,0

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der klassische Vibrator

Ursprünglich wurde der Vibrator Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt, als Behandlungsmethode gegen die “weibliche Hysterie”. Dabei nahm man an, dass das hysterische Verhalten mancher Ladys mit einer Erkrankung der Gebärmutter zusammenhing, welche sie zu dem seltsamen Verhalten zwang. Auch ging man davon aus, dass es vor allem unverheiratete Frauen betraf. Die Lösung – Die Frau verheiraten oder aber zu einem Orgasmus bringen um sie zu beruhigen. Die Ärzte massierten den betroffenen Frauen zunächst den Genitalbereich manuell, bevor sie einige Zeit später zu mechanischen Methoden übergingen.

1883 dann kam es durch Joseph Mortimer Granville zu der Erfindugn des ersten elektromechanischen Vibrators, namens “Percuteur”. Um die Jahrhundertwende des 20. Jahrhunderts dann, gab es sämtliche verschiedene Vibratoren, welche nicht nur im medizinischen Sinne Gebrauch fanden sondern auch in Privathaushalten.

klassik-vibratorBis in die 1950er hinein, bestanden die klassischen Vibratoren überwiegend aus Glas und Holz. Erst danach entdeckte man Kunststoffe und Latex als geeignete Materialien für den Vibrator. Jedoch galten diese Materialien als gesundheitlich bedenklich, da sie krebserregende Weichmacher besaßen und Allergien auslösen konnten. Zudem rochen die Spielzeuge bestialisch nach Gummi und Plastik. Dank dem Sextoy-Hersteller Fun Factory kam 1996 der erste Vibrator namens Dolly Dolphin aus 100% medizinischem Silikon heraus. Dieser klassische Vibrator zeichnete sich durch eine anti-allergene Beschaffenheit aus und war hautfreundlich sowie geruchsneutral. Heutzutage werden fast alle Vibratoren mit medizinischem Silikon überzogen.

Durch den mittlerweile offenen Umgang mit der Sexualität in der Gesellschaft, hat sich auch in sachen Sextoys sehr viel geändert. So gibt es mittlerweile sämtliche Varianten für alle möglichen Stellen des Intimbereichs, sowohl für Mann als auch für Frau. Heutzutage wird großen Wert auf Optik, Funktion und Materialen gelegt.

Neben den klassischen Vibratoren, gibt es auch spezielle Sextoys für besondere Verwendungszwecke und Praktiken. Dazu zählen wir folgende Kategorien

  • Liebeskugeln
  • Anal-Plug
  • Strap-On
  • Vibro-Ei
  • Penisring

Alle anderen Modelle die es heute neben dem Klassik Vibrator gibt, werden bei der Anwendung näher erläutert.

 

Unser Klassik Vibrator Test – Sieger!

Lelo-Billy-8

 

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Design vom Klassik Vibrator

klassik-vibrator-2Der Klassik Vibrator zeichnet sich durch seine schlichte Form und einfache Verwendung aus. So ist der klassische Vibrator meist dem Penis nachempfunden. Es handelt sich hierbei um einen langen Stab, der meist aus einer glatten Oberfläche besteht und kein besonderes Schnick-Schnack aufweist. Er kann einen unterschiedlichen Umfang haben und unterschiedlich groß, breit oder dick. Von sehr großen Modellen wird Anfängerinnen abgeraten, da die Verletzungsgefahr recht hoch ist. Aber Heutzutage bestehen die Modelle aus ABS-Plastik, mehr aber aus 100% medizinischem Silikon. Auch ist der klassik Vibrator in vielen erdenklichen Farben erhältlich. Je nach Hersteller können diese mit mehreren und ganz unterschiedlichen Vibrationen und Rhythmen ausgestattet sein.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Wie ein klassischer Vibrator angewendet wird

Ein Qualitativ hochwertiger klassischer Vibrator besteht in der Regel aus Silikon oder ABS, besitzt variabel regelbare Vibrationsstärken und/oder verschiedene Vibrationsprogramme.

Wenn du einen Vibrator suchst, der dich voll ausfüllt, dich entweder äußerlich oder innerlich stimulieren kann, dir das Gefühl gibt einen erigierten Penis in dir zu haben und dieses angenehme Gefühl mit einem leichten bis starken vibrieren unterstützt, dann ist der klassische Vibrator genau das richtige für dich. Doch was macht denn einen klassik Vibrator aus? Im Prinzip handelt es sich bei dieser Art von Vibrator um eine simple Form, gleich dem Penis. Im Prinzip ein langer (vielleicht auch kurzen) Stab, der im Durchmesser variiert. Dennoch gibt es viele Vibratoren, die dem klassischen Vibrator in Form und Aussehen sehr ähneln. Hier gehen wir näher auf diese Arten und ihre Anwendung ein.

 

klassik-vibrator-3G-Punkt Vibrator:

Meist hat dieser Vibrator eine normale lange Form und ist an der Spitze leicht gekrümmt. Der Motor befindet sich meist an der besagten Spitze, um den G-Punkt besser stimulieren zu können. Zudem besitzen viele Modelle dieser Art eine große Vielfalt an Vibrationen und Intensitäten.

 

klassik-vibrator-4Analvibrator:

Hauptsächlich dient dieser Vibrator der analen Stimulation und der Stimulation der Prostata des Mannes. Aber meist können diese Modelle auch Vaginal und wie ein klassik Vibrator angewendet werden. Ihre Form ist meist jedoch etwas abenteuerlich mit vielen Kurven und ungewöhnlichen Designs. Aber auch gibt es simple Formen unter den Anal Vibratoren, wie zum Beispiel von dem Deluxe Passion Vibrator.

 

klassik-vibrator-5Noppen-/ Rillenvibrator:

Diese Vibratorart ist meist ebenfalls Lang und variiert im Umfang. Jedoch bringt dieser hier die Besonderheit mit, keine glatte Oberfläche zu besitzen sondern versehen mit Rillen oder Noppen zu sein und viele Wölbungen zu haben. Die ungewöhnliche Form gilt als besonders Reizvoll, wenn man den Vibrator einführt. Jedoch sollten diese nur als Fortgeschrittene und besser noch mit Gleitgel verwendet werden. Anfänger könnte es sonst fälschlicherweise abschrecken oder bei falscher Anwendung verletzen.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Klassik Vibrator auch für Paare geeignet?

Natürlich kann der klassik Vibrator auch zu zweit Freude bereiten. Der Mann könnte seine Partnerin besipielsweise mit dem klassik Vibrator verwöhnen und als Vorspiel verwenden. Oder aber als Klitorisstimulator nutzen, während er in ihr steckt. der klassische Vibrator ist durch seine meist schlichte Optik, Form und Oberfläche vielseitig einsetzbar.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verwendung von Gleitgel

klassik-vibrator-6Wer viel Feuchtigkeit produziert, ist bei dem klassischen Vibrator nicht unbedingt auf Gleitgel angewiesen. Hat man jedoch Schwierigkeiten mit dem Feucht werden oder will einfach auf Nummer sicher gehen, der sollte das Gleitgel in die Benutzung mit einbeziehen. Zunächst sollte aber sicher gestellt sein, dass der Vibrator sauber ist und frei von Keimen und Bakterien.

Ein klassik Vibrator kann aus vielen Materialien bestehen: ABS-Plastik, Latex, Elastomere, Polyacryl, Silikon…bei letzterem ist davon abzuraten silikonhaltiges Gleitgel zu verwenden. Dieses würde nämlich das Material schädigen. Als Alternative kann man zu wasserbasiertem Gleitgel greifen. Damit kann man nichts falsch machen und es bei jedem Material verwenden.

 

Warum dann überhaupt silikonhaltiges Gleitgel?

Eine berechtigte Frage. Wasserbasiertes und silikonhaltiges Gleitgel haben unterschiedliche Wirkweisen. Während das wasserbasierte Gel relativ schnell von deiner Haut aufgenommen werden kann, So bleibt das silikonhaltige Gel wie eine Art Film auf der Oberfläche und sorgt so für eine andauernde Flutschfähigkeit.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Reinigung

Hier sollte zunächst einmal klargestellt sein, ob der klassik Vibrator wasserdicht oder nur wasserspritzgeschützt ist. Nicht wasserdichte Geräte könnten bei der Reinigung sonst kaputt gehen, wenn Wasser in die Elektronik gelangt. Sollte der Klassik Vibrator jedoch zu 100% wasserdicht sein, kann man ihn einfach unter einen Wasserhahn halten. Es empfielt sich milde Seife zuzuziehen, um gefährliche Keime, Pilze oder Bakterien abzutöten.

klassik-vibrator-7Bei nicht wasserfesten Modellen sollte man kein Risiko eingehen und lieber zu einem speziellen Toycleaner greifen. Dieser desinfiziert den klassik Vibrator und neutralisiert ihn. Das Spray kann darauf mit einem feuchten oder trockenen Tuch abgewischt werden. Wichtig ist nur, den Vibrator gut trocknen zu lassen.

Um die Hygiene auch dauerhaft zu gewährleisten, sollte nach und vor jeder Benutzung noch einmal genaustens geprüft werden, ob der klassik Vibrator auch sauber ist. Hat er irgendwo Risse oder Defekte? Dann sollte man ihn lieber ganz entsorgen. Bakterien und Keime nisten sich schnell in kleine Ritzen, sodass es nur noch sehr schwer ist, den Vibrator gut und sicher zu reinigen. Gehe das Risiko daher lieber nicht ein. Geschlechtskrankheiten, können teilweise sehr unschön ausgehen und sollten keinesfalls unterschätzt werden.

Zusammenfassung:

  • Nach jeder Verwendung säubern
  • Vor jeder Nutzung auf Schäden und Sauberkeit prüfen
  • Nach Benutzung mit Seife & Wasser oder einem Toycleaner reinigen und Desinfizieren.
  • Den klassik Vibrator gut trocknen lassen
  • Vor nächster Nutzung auf Schäden und Sauberkeit prüfen

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Energieversorger

Die meisten klassik Vibratoren wurden anfangs noch mit Batterien betrieben. Mittlerweile ist der Akku Standard, da er umweltschonender und auch auf Dauer viel günstiger ist. Wir haben hier einmal aufgelistet, welche klassik Vibratoren mit welchem Energiespender versorgt werden.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Funktionen und Betrieb

Der klassische Vibrator wird durch einen Motor betrieben, der je nach Umdrehungszahl in der Minute, schneller oder langsamer vibriert. Die Vibrationsstufen sowie Programme sind je nach Modell mit Tasten oder einer Fernbedienung einstellbar.

Die meisten klassik Vibratoren verfügen über einen wiederaufladbaren Akku, der per Ladegerät, oft auch über USB-Kabel am PC pder Notebook geladen werden kann. Dieser hält meist eine sehr lange Zeit und versorgt den klassik Vibrator mit enormer Energie, sodass du alle Vibrationsintensitäten in vollen Zügen geniessen kannst.

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Features vom klassik Vibratorklassik-vibrator-8

  • Schlichte Form
  • Dem Penis eines Mannes nachempfunden.
  • für innere und äußere Stimulation geeignet
  • Meist Akkubetrieben
  • Meist Wasserdicht
  • Verfügt über mehrere Vibrationsintensitäten, machmal auch über Vibrationsrhythmen
  • Glatte Oberfläche
  • Für Anfänger gut geeignet
  • Meisten Modelle aus Silikon
  • Einfach zu bedienen
  • Für partnerschaftliche Spiele geeignet
  • leicht zu reinigen

 

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Vor und Nachteile

Vorteile

  • Wasserdicht
  • Leicht zu reinigen
  • Verfügt über mehrere Vibrationen
  • Glatte Oberfläche
  • Gut für Anfängerinnen geeignet
  • Einfache Handhabung

Nachteileklassik-vibrator-9

  • Für die Handtasche zu groß x
  • Sofort als Sexspielzeug erkennbar x

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Fazit

Wir verdanken es der “Weiblichen Hysterie, dass das tolle Spielzeug für Frauen (gelegentlich auch für den Mann) erfunden wurde. Seine Anfänge im späten 19. Jahrhundert, ist der klassik Vibrator heute nicht mehr wegzudenken und hat sich zudem in viele interessante und facettenreiche Varianten erweitert. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Vibratoren, dass wirklich jede Frau das passende Toy für sich entdeckt. Große Vielfalt an Designs, Farben, Vibrationen und Features, lassen den Vibrator in unseren Schlafzimmern eine wichtige Position einnehmen…und oft ist der Partner von der ganzen Sache ebenfalls begeistert. Der klassik Vibrator selbst hat meist eine schlichte glatte und lange Form und eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Schön, dass so etwas fantastisches für uns erfunden wurde!

→Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Warum einen Klassik Vibrator kaufen?

Die Kaufempfehlung richtet sich besonders an Anfängerinnen. Wer kaum Erfahrung in Sachen Sex hat aber dennooch neugierig ist und seinen Körper besser kennenlernen möchte, dem empfehlen wir den klassik Vibrator. Warum? Weil er eine schöne glatte Oberfläche hat, die leicht einzuführen ist. Auch eignet er sich durch seine Form für alle möglichen Stimulationen, denn Verletzungsgefahr ist hier sehr gering. Ob vaginal, klitoral oder sogar anal, der klassik Vibrator kann alle Bereiche in die höchsten Genüsse stimulieren. Einzig die Dicke könnte für den ein oder anderen etwas furchteinflössend sein. Aber auch dafür gibt es die Lösung “Gleitgel”.

← Zurück zum großen Vibrator Test

 

Bildquellen:

  • ©lelo.com
  • ©Amazon.de
  • ©pixabay.com
  • ©depositphotos.com
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Leave A Comment

siebzehn − 7 =